Dampfende Teetasse

Trauercafés

Ein Trauercafé ist ein Ort, an dem Trauernde sich mit erfahrenen Trauerbegleiterinnen und Trauerbegleitern sowie mit anderen Betroffenen über ihre Trauer austauschen können.

Hierfür stehen Ihnen in Hattingen-Blankenstein und in Witten zwei Cafés zur Verfügung. Bei Kaffee, Tee und Plätzchen bieten unsere Mitarbeiterinnen Unterstützung durch hilfreiche Gespräche. Wir begleiten Sie in einem geschützten und vertrauensvollen Rahmen in Ihrer Trauer und bieten Ihnen die Möglichkeit zum Gespräch in einer offenen Gruppe. Diese wird von unseren erfahrenen Trauerbegleiterinnen geleitet.

Die Trauercafés sind regelmäßig geöffnet. Jede und jeder ist willkommen. Das kostenlose Angebot bedarf keiner Anmeldung.
 
Corona-Update:
 
Das Trauercafé Hattingen-Blankenstein wird bis voraussichtlich Sommer 2021 pausieren. Übergangsweise sollen Trauererstgespräche und Trauerberatung das sonst regelmäßige Zusammenkommen im Trauercafé ersetzen. Eine Anmeldung ist bei Sabine Waschik möglich (0151 25240212). Die Trauererstgespräche finden unter strenger Einhaltung der Corona-Hygienebedingungen statt. Eine telefonische Beratung ist alternativ ebenfalls möglich.
 
Das Trauercafé Witten pausiert ebenfalls sein Angebot. Susanne Gramatke und Andrea Glaremin des Ambulanten Hospidienstes (0174 97 26 26 5) bieten übergansweise telefonische Beratung an. Wann das Café wiedereröffnet werden kann, hängt vom Verlauf der Pandemie und den damit notwendigen gesetzlichen Gesundheits- und Hygieneschutzvorschriften ab. Daher sollen die Treffen zu sichereren Zeiten wiederaufgenommen werden.
 
 
Top