„Sammle meine Tränen in Deinen Krug“ (Ps. 56, 9) - Von Tränen und Trauer über Märchen und Muster zu Kontakt und Kompetenz (2022/23)

Nächster Termin: 01.03.2022 | Aus- und Fortbildung | Interessierte und Unterstützer |
Große Basisqualifizierung nach den Standards des Bundesverbandes Trauerbegleitung e.V. (BVT) - 220 Ustd.
 

An wen richtet sich dieser Kurs?

Der Kurs ist grundsätzlich offen für alle Berufsgruppen.
Er ist besonders geeignet für Mitarbeitende in der Trauer- und Hospizarbeit, für Jugendreferent:innen, Gemeindepädagog:innen, Sozialarbeiter:innen, Sozialpädagog:innen und andere, die in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind.
Der Kurs ist darüberhinaus geeignet für Menschen, die in pädagogischen und therapeutischen Arbeitsfeldern, in der Seelsorge oder Beratungsarbeit arbeiten.
 

Kurselemente

  • Vielfältige Themen und Theorieeinheiten wie z.B. Trauerabläufe, -theorien, -modelle, Umgang mit erschwerter Trauer, Gruppenprozesse, Trauerkonzepte unterschiedlicher Altersgruppen – u.a. das Hattinger Kindertrauermodell –, Trauerraum Schule, Genogramm, religiöse und säkulare Zugänge
  • Erstes Schwerpunktthema: Märchen in der Trauerbegleitung von Erwachsenen. Was bedeuten sie und wie setzt man sie ein?
  • Zweites Schwerpunktthema: Trauerbegleitung mit Kindern und Jugendlichen. Mit vielen methodischen Beispielen aus der Praxis
  • Gesprächsführung und Kommunikation durch Gesprächsprotokolle und Fallbesprechungen als Reflexion der eigenen Praxis
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung und Einübung in Beziehungskompetenz durch erfahrungsorientiertes Lernen in der Gruppe
  • Einheiten zur Spiritualität, Morgenimpulse, kreative Einheiten

 

Ziele und Kompetenzen

  • Erwerb fundierter Kenntnisse zum Thema Trauer in Theorie und Praxis, in Denkmodellen und in Übungen, in erschwerten Situationen und in verschiedenen Altersgruppen
  • Erweiterung von Kenntnissen in der Entwicklungspsychologie von Kindern und Jugendlichen sowie in systemischer Hinsicht
  • Erstellen und Bearbeiten eigener Erfahrungen im Umgang mit Trauer (Trauerbiographie) sowie im Genogramm
  • Vertiefung der Kenntnisse hinsichtlich Märchen sowie Kinderbuchliteratur und Fachliteratur zum Thema Umgang mit Trauer und Tod
  • Erweiterung von Kompetenzen in Kommunikation und Gesprächsführung, insbesondere in belastenden und schwierigen Situationen
  • Erweiterung der Wahrnehmungskompetenz und Unterscheidung zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung.
  • Erwerb der Fähigkeit, zwischen persönlichen biographischen Anteilen und den strukturellen Rahmenbedingungen des Arbeitsfeldes zu unterscheiden
  • Vertiefung der Kenntnisse in Bezug auf die eigene religiöse Sozialisation und die eigene Sprachfähigkeit in Glaubensfragen, auch im Umgang mit Klientel, die anders konfessionell, religiös oder nicht-kirchlich gebunden ist.
 

Termine

Orientierungstag: Di. 1. März 2022
Mo 17. – Sa. 22. Oktober 2022
Mo. 28. Nov. – Sa. 3. Dezember 2022
Mo. 9. – Sa. 14. Januar 2023
Mo. 13. – Sa. 18. Februar 2023
 
Die gesamte Weiterbildung umfasst insgesamt 220 Unterrichtsstunden à 45 Minuten.
 

Anmeldung

Hier können Sie die Anmeldeunterlagen anfordern:
 
Annette Wagner, Fon 02302 833 27, E-Mail
 
Rico Otterbach, Fon 0209 56370, E-Mail
 
Anmeldeschluss ist der 30. November 2021.
Anzahl der Teilnehmenden: maximal 10 Personen.
 
Top